Seite auswählen
Dr. phil. Dr. Angela Sabine Küster

Dr. phil. Dr. Angela Sabine Küster


Ich bin Politologin, mit Spezialisierung in Agrarökologie, Ernährungssouveränität, sozialen Bewegungen und anderen damit verbundenen Themen. Mich beschäftigen die gesellschaftlichen Transformationsprozesse aus systemtheoretischer Sicht, wozu ich forsche und Projekte entwickle. 

Mein Weg hat mich von Stuttgart zum Studium nach Berlin und danach für einige Jahre nach Brasilien geführt. Dort habe ich zuerst als Stipendiatin der Heinrich-Böll-Stiftung für meine Dissertation zum Thema „Demokratie und Nachhaltigkeit“ geforscht und im Jahr 2000 an der Freien Universität Berlin promoviert. Danach konnte ich als wissenschaftliche Projektkoordinatorin der Konrad Adenauer Stiftung Fortaleza im Rahmen des Programms zur Armutsbekämpfung und nachhaltigen Entwicklung des Nordens und Nordostens Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit Nichtregierungsorganisationen und staatlichen Institutionen sowie Universitäten sammeln. 

Von 2005 bis 2011 koordinierte ich das von der EU kofinanzierte Projekt zur nachhaltigen Entwicklung der kleinbäuerlichen Landwirtschaft (Agricultura Familiar, Agroecologia e Mercado (AFAM)), das mich zur Beschäftigung mit Agrarökologie und Ernährungssouveränität brachte. Zu diesem Thema promovierte ich von 2013 – 2016 am Institut für lokale und territoriale Entwicklung (Instituto de desarrollo local y territorial (IDLL) an der Universität Valencia, als Post-doktorantin der CAPES. 

Zur Zeit wohne ich wieder in Berlin und betreibe verschiedene Projekte zur Verbreitung der Agrarökologie und der Stärkung der Ernährungssouveränität.  

Hierzu gehört die Gründung von ecotopika, die einen Raum zur Vorstellung von Projekten bietet, die zur Entwicklung einer ökosystemischen, solidarischen und glücklichen Gesellschaft in einer schöneren Welt beitragen.

Portugiesischsprachige können die Plattform agroecoculturas besuchen, dort finden sich Materialien und Kurse, auf der Grundlage der Erfahrungen in Brasilien und meine Publikationen.

Auf spanisch ist gerade „Volver a la Tierra – agroecología y soberanía alimentaria“ erschienen, erhältlich als Taschenbuch und Kindle.






Share This