Seite auswählen

Erste Schritte nach ecotopika...

Bist Du auf der Suche nach Menschen, mit denen Du gemeinsam an der gesellschaftlichen und ökologischen Transformation mitwirken kannst?

Täglich entstehen neue Projekte, Initiativen, Netzwerke und virtuelle Plattformen, und es entstehen Räume, in denen wir uns frei und solidarisch zusammenschliessen können. Beim Versuch mir einen Überblick zu verschaffen kam ich auf die Idee, diese Transformationsprozesse, mit denen sich die Welt fast unbemerkt verändert, zu dokumentieren und zu verbreiten, um zu zeigen, was bereits alles gedacht und praktiziert wird, und alles möglich ist. 

Die Utopie

ecotopika ist die Utopie einer ökosystemischen Gesellschaft, die sich auf ihre Wurzeln besinnt und  mit der Erde in neuem Einklang lebt.

Die Vision dieser Zukunft ist für Viele bereits deutlich am Horizont zu erkennen und konkretisiert sich in neuen Lebensformen, Projekten und Initiativen,

die überall zu finden sind.

Nachdem wir lange gegen die Natur – auch unsere menschliche – gekämpft haben, erkennen immer mehr Menschen, dass dieser Kampf unsere eigene Vernichtung bedeutet, er ist nicht zu gewinnen. Wir haben Grenzen außen wie innen gezogen, die in Wirklichkeit nicht existieren. Auf dieser Erde und im Universum ist nichts getrennt, wir sind mit allem verbunden.

Langsam beginnt sich die Wahrnehmung der Realität zu verändern und damit auch unser Leben neu zu gestalten. Wir sind dabei, die grosse Transformation oder den big shift zu vollziehen, auf eine neue evolutionäre Stufe des Bewußtseins, von der ego- zur ecomind, und damit auch vom ego- zum ecosystem.

Die Transformation unserer Selbst und der Gesellschaft können wir nur vollziehen, wenn wir uns ins Ungewissen vorwagen und unbekannte Wege in eine ungewisse Zukunft beschreiten. Und es sind dabei die Utopien, die uns orientieren und vorwärts schreiten lassen.

Wir stehen gewiss vor grossen Herausforderungen, aber wir leben in dieser Zeit, weil wir diesen gewachsen sind. Es ist eine globale Bewegung entstanden, die sich immer schneller entwickelt und die ganze Erde umfaßt. Paul Hawken nennt diese Bewegung “The movement without name”, da sie keinen Namen hat, aber Millionen von Menschen sind darin verbunden, die sich in tausenden von Organisationen für eine gerechte, ökologische und freie Welt engagieren.

 

Erste Schritte  

Ich will zunächst hier auf Artikel, Bücher, Dokumente, Vorträge, Kurse und Veranstaltungen hinweisen und Denkanstöße geben. Wenn Du mit Gruppen arbeitest und an der Transformation von Organisationen beteiligt bist, wirst Du hier ausserdem Methoden und Theorien finden, die Dir nützlich sein können.

Du kannst hier Deine Gedanken, Ideen, Hinweise, Tips, Artikel und andere Informationen mit-teilen, ich bin Dir auch für Kommentare und Anregungen dankbar. 

Ich suche auch nach Menschen, die dieses Projekt mit mir gestalten wollen, dass bisher nur ein prototyp ist, der sich langsam entwickeln wird. Lass mich wissen, falls Du Dich angesprochen fühlst, und hier daran mit-wirken willst und wir anderen helfen können, auf ihrem Weg voran zu kommen.

Hinterlasse Deine Nachricht, trage Dich in unsere Liste ein und wir bleiben in Kontakt.

Deine Nachricht

11 + 13 =

Share This